Home » Fluchtentafeln Fur Feuchte Luft by H. Jahnke
Fluchtentafeln Fur Feuchte Luft H. Jahnke

Fluchtentafeln Fur Feuchte Luft

H. Jahnke

Published January 1st 1937
ISBN : 9783540012467
Paperback
32 pages
Enter answer

 About the Book 

F. Vergleich mit den gebrauchlichen Netztafeln und Benutzung der Fluchtentafeln neben diesen. Bei den vorliegenden Fluchtentafeln konnen die im Anfang aufgestellten Forderungen als erfUllt angesehen werden: die Tafeln sind fiir aIle praktischMoreF. Vergleich mit den gebrauchlichen Netztafeln und Benutzung der Fluchtentafeln neben diesen. Bei den vorliegenden Fluchtentafeln konnen die im Anfang aufgestellten Forderungen als erfUllt angesehen werden: die Tafeln sind fiir aIle praktisch vorkommenden Gesamtdriicke h ohne Vernach lassigung zu verwenden, sie ermoglichen bei jedem Druck eine einfache Ermittlung der relativen Feuchtigkeit cp ohne Zwischenrechnung. Fiir 760 mm QS sind noch besondere Vereinfachungen an gegeben. AuBerdem sind in den y-Tafeln das Volumen V, das spezifische Volumen v und das spezi fische Gewicht y fiir aIle Luftzustande einschlieBlich des Nebelgebietes leicht zu ermitteln, was bisher immer auf rechnerischem Wege erfolgen muBte. In einer Netztafel ist jeder Veranderlichen eine Geraden- oder Kurvenschar zugeordnet, in der Fluchtentafel dagegen nur eine einzige bezifferte Leiter, die von den anderen raumlich getrennt liegt. Ganz abgesehen davon, daB in jeder Netztafel aus Griinden der Ubersichtlichkeit nur eine beschrankte Anzahl von Geraden-oder Kurvenscharen dargestellt werden kann, ist auch die Interpolation auf einer Leiter einfacher als zwischen je zwei Kurven. Aus diesem Grunde diirften sich bei der Benutzung von Fluchtentafeln weniger Fehlerquellen ergeben als bei der Verwendung von Netztafeln. AuBerdem lassen sich nur in Fluchtentafeln an einer Leiter zwei Veranderliche auftragen, wie dies beispielsweise mit v und y geschehen ist. Es sei noch bemerkt, daB in der Fluchtentafel bei der Benutzung der D-Linien keine Parallelver schiebung erforderlich ist und daB fiir kleine Warmeinhalte, also beim Einspritzen von Wasser in Luft oder bei Verdunstungsvorgangen der Warmeinhalt des Wassers ohne Schwierigkeit beriicksichtigt werden kann.